Ausbildungsjahr 2022 - interessierte Einrichtungen gesucht!

Vietnamesische Auszubildende für die Pflege in Thüringen / 2022

Bereits im Jahr 2021 konnte das Europabüro Thüringen für die Sozialwirtschaft (EBTS) acht Einrichtungen aus dem Pflegebereich dabei unterstützen, insgesamt 15 junge Menschen aus Vietnam für die Ausbildung zur Pflegefachfrau / zum Pflegefachmann hier in Thüringen zu gewinnen.

Für das Ausbildungsjahr 2022/23 plant das Europabüro eine weitere Runde zur Gewinnung von Auszubildenden für den Pflegebereich in Thüringen und sucht nach interessierten Einrichtungen in ganz Thüringen, die gern junge Menschen aus Vietnam für eine Ausbildung zur Pflegefachfrau / zum Pflegefachmann bei sich einstellen möchten.

Das Europabüro begleitet dabei Unternehmen und Auszubildende während der gesamten Vorbereitungszeit bis zur Einreise der jungen Menschen nach Deutschland, führt mit den Azubis interkulturelle Vorbereitungsworkshops durch, organisiert Austauschrunden für die beteiligten Einrichtungen, koordiniert notwendige Abläufe und Absprachen, unterstützt beim Zusammenstellen sowie Übersenden benötigter Dokumente für das Visum und begleitet alle Beteiligten weiter während der Anfangszeit der Ausbildung. Bis zum Ende der Probezeit werden sowohl die Unternehmen als auch die Auszubildenden bei Fragen und zu Themen, wie beispielsweise der Organisation von Sprachkursen oder -prüfungen, der sozialen Eingliederung der Azubis oder bei Behördengängen, betreut und unterstützt.
Das Europabüro kooperiert aktuell mit zwei rekrutierenden Dienstleistern, die die Jugendlichen in ihrem Heimatland Vietnam gewinnen und sie sowohl sprachlich als auch kulturell und fachlich auf eine Ausbildung im Pflegebereich in Deutschland vorbereiten.

Bei Interesse oder Fragen melden Sie sich bei Dana Hartenstein-Drobny (Projektkoordination):
E-Mail: ; Tel.: +49 365 5524230; Mobil: +49 162 1002371

Hinweise:

  • Damit das Visum erteilt werden kann, muss die Ausbildungsvergütung für die drei Ausbildungsjahre jeweils mindestens 955,00 Euro monatlich (brutto) betragen.
  • Es wird empfohlen, jeweils mindestens zwei Auszubildende in eine Einrichtung zu nehmen, damit eine gegenseitige Unterstützung der Auszubildenden gewährleistet ist.
  • Der rekrutierende Dienstleister, welche die Auszubildenden in Vietnam gewinnt und vorbereitet, wird von der Einrichtung selbst gewählt. Das Europabüro hat im letzten Jahr gute Erfahrungen mit zwei unterschiedlichen Recruitern sammeln können und beantwortet Fragen zur Vorgehensweise und den jeweiligen Leistungen. Auf Nachfrage erhalten Sie sehr gern weitere Informationen zu den beiden Dienstleistern.
  • Die Kosten für die Gewinnung und Vorbereitung der Jugendlichen, die über den rekrutierenden Dienstleister berechnet werden, sind von der Einrichtung zu tragen. Aktuell gibt es dafür noch keine bestehende Förderung, die genutzt werden kann.

 Die geplante Zeitschiene finden Sie beispielhaft für eine der beiden rekrutierenden Einrichtungen im Anhang.

Drucken